Kurzinfo

Kreativarena in Ilmenau am 22./23.4.2017 und in Jena am 06./07. Mai 2017 in der POM-Arena am Jenzigweg. Mehr

OTZ/TLZ berichten

Diese Woche trafen wir uns mit der Redaktion der OTZ/TLZ in Jena. Daraus ist dieser Bericht in der Zeitung entstanden. Verführt er euch, mehr sehen zu wollen?

Handgemachte Kostbarkeiten bei 'Kreativarena' im Fitnesszentrum 'POM'


Schmuck, Kleidung, Postkarten, Spielzeug, Kunst aus Schrott, Holz, Glas und Keramik: Erste Kreativarena am Wochenende.
   

Jena. Mehr als 50 Aussteller werden am kommenden Wochenende bei der ersten "Kreativarena" im Fitnesszentrum "POM" am Jenzigweg ihre handgemachten Kunstwerke offerieren.
"Wir waren selbst erstaunt, wie viele Menschen es in Jena und Umgebung gibt, die kreativ arbeiten", sagt Heidi Kubieziel, die den Markt gemeinsam mit Lucila Martinez organisiert. Seit Jahren näht Heidi Kubieziel Lederpuschen - vorrangig für Kinder. "Die Schühchen verkaufe ich auf Märkten. Ich fand schon immer, dass in Jena ein Kreativmarkt für solche selbst gemachten Sachen fehlt."
Mehrmals im Jahr gab es bisher in der POM-Arena den "Hauptsache Weiberkram"-Markt. Hier wurde neben Second-Hand-Sachen auch Kunsthandwerk angeboten. Kubieziel hatte einen eigenen Stand. Doch aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten muss der "Hauptsache-Weiberkram"-Markt in diesem Herbst pausieren. Für Kubieziel war das der Anstoß, einfach selbst einen Markt auf die Beine zu stellen und den freigewordenen Wochenendtermin am 1. und 2. November zu übernehmen.
Vier Monate hatten Heidi Kubieziel und Lucila Martinez Zeit, den Markt von Null auf Hundert zu bringen. Das bedeutete: Kontakte aktivieren, telefonieren, Mails schreiben und ordentlich die Werbetrommel rühren. Und natürlich hat Heidi Kubieziel auch noch fleißig die Nähmaschine rattern lassen und viele verschiedene Lederpuschen hergestellt, die dann an einem Stand verkauft werden sollen.
"Wir haben sehr schnell Interessenten gehabt, die ihre Kreativprodukte auf dem Markt anbieten wollten - sogar mehr als wir letztlich annehmen konnten." Größtenteils kommen die Aussteller aus Jena und Umgebung. Das ist Heidi Kubieziel auch wichtig: "Mit so einem Markt stärkt man die Region. Wer bei der Kreativarena kauft, der unterstützt die regionale Wirtschaft. Das liegt mir am Herzen."
Doch einige Aussteller hat es auch von weit her nach Jena verschlagen. So werden beispielsweise serbische Gäste vertreten sein, die Bekleidung und Schmuck anbieten. Es wird viele Besonderheiten auf dem Markt geben: Der Künstler Lukas Taschler beispielsweise wird auf eine ganz besondere Weise Porträts zeichnen. Er lässt seine Porträt-Modelle würfeln und nimmt sich für das Porträt so viele Minuten Zeit wie der Würfel Augen zeigt.

Bio-Honig , Porträts und eine Männerecke

Etwas Besonderes hat auch der 19-jährige Max Reschke aus Apolda im Angebot. Er nennt sich selbst den jüngsten und ersten Bio-Imker Deutschlands. Für seinen Honig nutze er keine industriell hergestellten Wachsplatten, sondern lasse seine Bienenvölker ihre eigenen Wachsplatten herstellen.
Für Musik wird dreimal täglich Rafael Silveira sorgen. Er spielt brasilianische Gitarrenmusik. Wer beim Stöbern Hunger bekommen sollte, der kann sich auf einen Burger vom "Slow-Griller" freuen. Schon fünf Stunden vor der Eröffnung der Kreativarena beginnt er, sein Fleisch auf eine ganz besondere Art zu grillen. Etwas Geduld braucht man hier schon, um in den Genuss eines Slow-Grill-Burgers zu kommen. Natürlich gibt es die auch nur solange der Vorrat reicht. Doch auch die Schüler der Jenaplanschule haben Leckereien im Angebot: Suppen, Flammkuchen und Pizza werden sie den Besuchern zubereiten.
"Wir haben festgestellt, dass die Männer sich nicht so ausdauernd mit dem Kunsthandwerk beschäftigen wie die Frauen", sagt Lucila Martinez. "Deshalb wird es bei unserem Kreativmarkt eine `Männerecke geben, wo die Männer Zeitung lesen und etwas essen können."
Samstag, 1. November, 11 bis 18 Uhr und Sonntag, 2. November, 10 bis 17 Uhr in der POM-Arena.

http://jena.otz.de/web/lokal/detail/-/specific/Handgemachte-Kostbarkeiten-bei-Kreativarena-im-Fitnesszentrum-POM-510468014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen