Kurzinfo

Kreativarena in Ilmenau am 21./22.10.2017 und in Jena am 04./05.11.  2017 in der POM-Arena am Jenzigweg. Mehr

Unser Musiker: Rafael Silveira

Kreativarena hat das Vergnügen Rafael Silveira, aus Brasilien, und sein Projekt, Tupy and not Tupy, vorzustellen. An beiden Tagen unserer Markt wird Rafael, mit seiner wunderschönen Musik, uns begleiten.  

 "Tupy and not Tupy"

"Tupy and not Tupy" ist ein 2013 in Jena entstandenes Kunst- und Musikprojekt, das vom brasilianischen Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaftler Rafael Silveira geleitet und von unterschiedlichen Künstlern belebt wird. Die Grundidee ist die Interkulturalität durch Musik und Kunst zu feiern und zu fördern und somit Rassismus und Diskriminierung nicht mit Negativität und Gewalt entgegenzutreten, sondern mit Positivität, Kreativität, Frieden und Lebensfreude.
Der Name des Projekts ist eine Allusion an das Wortspiel eines brasilianischen Schriftstellers des Modernismus, Oswald de Andrade. Dieser übernahm ein Zitat aus Shakespeares Drama "Hamlet" ("To be or not to be, that's the question"), um daraus einen einleitenden Aphorismus mit dem Namen der ursprünglichen ethnischen Gruppe Brasilien für sein Kunstmanifest zu schaffen: „Tupi or not tupi, that’s the question“. Für den Namen des Projekts änderte Silveira nur das Wort „or“ für „and“. Diese kleine große Änderung bedeutet aber die Umstellung von einem ausschließenden, diskriminierenden Verhalten zu einem einschließenden, integrativen: "We're different, but we're the same / We're playing, but it's not a game" („Wir sind anders, aber gleich / Wir spielen, aber es ist kein Spiel“), heißt es in einem Lied des Projekts.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen